Mit einem sehr politischen Projekt startet Stefan Hanitzsch in diesem Jahr Störsender.tv. Kabarett-Größen wie Dieter Hildebrandt, Georg Schramm, Erwin Pelzig, Ottfried Fischer, Gerhard Polt und viele andere haben keine Lust mehr sich durch Chefredakteure zensieren zu lassen und werden in diesem Jahr zusammen 20 Folgen freies Online TV gestalten.

The revolution will not be televised.

störsender
http://www.stoersender.tv ist ein Crowdfunding Projekt, vom Bürger für den Bürger. Jeder kann sich hier beteiligen und helfen das Programm zu realisieren und darf Themeninhalten mitgestalten! Der Störsender ist somit revolutionär,  der Zuschauer kann selbst bestimmen wofür er zahlt und mitbestimmen was er sieht.

Facebook Gruppe: https://www.facebook.com/stoersender.tv?fref=ts

Die Akteure sind nicht nur Größen der Kabarettszene, sondern auch samt systemkritisch und scheuen nicht davor die großen Sauereien aufzugreifen und im humorvollen Stil zu verarbeiten. Dieses Projekt wird massentauglich aufgrund hohen Qualität, der Besetzung und des genialen Konzepts, welches wir Stefan Hanitzsch zu verdanken haben.

Als Politik-Student schrieb er unter anderem für den „Münchner Merkur“, die „Süddeutsche Zeitung“ und die Hörfunkabteilung des „Bayerischen Rundfunks“ .

Nach dem Studium hat er quasi „die Seiten gewechselt“ und mehrere Jahre für eine Volkspartei geworben. Zunächst im Deutschen Bundestag in Berlin, wo er als Pressesprecher und wissenschaftlicher Mitarbeiter das Parlament en detail kennenlernen durfte. Dann furiose Wahlkämpfe – Landtag, Europa, Bundestag – und im Anschluss mehrere Jahre Pressesprecher.

Die Erfahrungen in der Politik waren heilsam für Stefans Vorstellungen vom Politischen System. Sie werden in der Redaktion von stoersender.tv nützlich sein.

Das Crowdfunding hat in den ersten Hälfte Funding-Phase bereits 75.000 Euro von 1200 Supportern, Ziel sind knapp kalkulierte 125.000 Euro. Dieses Budget kann nur mit viel Engagement von freiwilligen Helfern und Unterstützern realisiert werden und ist auf unsere Mithilfe angewiesen. Ob man nun 5, 100 oder 1000 Euro beisteuert oder nur einfach die Idee und Information via Flyer, Links oder Videos verbreitet, hier kann jeder helfen!

Das Störsender Projekt steht für eine freiere, bessere Welt und lässt den Zuschauer von Anfang an teilhaben, ja integriert in sogar in die Themenentscheidungen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel des Störsenders ist, Menschen und Organisationen zu stören, die ihrerseits die Demokratie stören.

Wer sich mit dem Status Quo nicht abfinden und wenigstens kämpfen will, wer Fan von Dieter Hildebrandt ist, gerne die Heute-Show, Neues aus der Anstalt und artes Tracks sieht oder sich auf Webseiten wie Project Censored tummelt, ist beim Störsender richtig. Natürlich dient das nur der groben Orientierung – Schubladen sind für Socken da!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

- Weil unabhängige Medien aus einem Demokratie-auf-dem-Papier-Tiger einen Rechtsstaat mit Zähnen machen.

- Weil der Einfluss von Politik und vor allem Wirtschaft auf die „etablierten“ Medien wächst und wächst. (Zu den Mechanismen siehe Parenti, 1993, Chomsky, 1992, et al.).

- Weil der Störsender da hingehen will, wo es weh tut. Natürlich muss man dafür auch raus aus dem Studio. Gemeinsam mit Euch!

- Weil es viel zu lachen geben wird.

- Weil das Politische Kabarett eine Kunstform ist, die im Internet bislang nur auf Youtube oder in Mediatheken vorkommt.

- Weil stoersender.tv frei zu empfangen sein soll, aber nicht vom Himmel fällt.

- Weil man dadurch den Status eines Very Intelligent Pressefreiheitskämpfer samt Wahlrecht und anderer Vorteile im Störsender-Forum erwirbt.

- Weil Dieter Hildebrandt immer ausverkauft ist und so mehr Menschen in den Genuss kommen, ihn in Aktion zu sehen.

STÖR MIT! http://www.startnext.de/stoersender

About these ads