Category: Geschichte




24.Juli 2014 Ein unabhängiges Kamerateam ist in das Gebiet gefahren, in dem die Boeig 777 der Malaysia Air heruntergekommen ist. Ohne einseitig zu berichten haben sie einfach aufgezeichnet, was sie dort gefunden und gesehen haben, haben die Anwohner gefragt und die offiziellen Verlautbarungen aufgenommen. Das Video ist bereits fast drei Millionen mal gesehen worden. Kein Filmmaterial für schwache Nerven, aber äußerst aufschlußreich!

 

Die Leute, die um die Absturzstelle herum wohnen sind geschockt und entsetzt. Die Leichen fielen nur so vom Himmel, manche auf Felder, auf Straßen, in Vorgärten und Gemüsegärten. Bei manchen Häusern sollen tote Körper durchs Dach geschlagen sein und in der Küche gelegen haben. Eine Frau sagt hier vor der Kamera, da man ja in einem Kriegsgebiet wohne und so ziemlich mit allem rechnen müsse, habe sie im ersten Moment gefürchtet, nun werde sie bombardiert.

Ein Mann benutzt die Gelegenheit, als eine Kamera auf ihn gerichtet ist und sagt, daß hier ein Krieg gegen die Bevölkerung stattfindet, daß ihre kinder getötet werden und die Welt ihre Hilfeschreie nicht hören wolle. Und daß, bei all dem Grauen dort, jetzt endlich mal die Welt zu ihnen hinschaue. Endlich sollten die Menschen sehen, daß hier ein Krieg gegen die Bewohner geführt werde.

An der Absturzstelle liegen die Leichen zuhauf. Man sieht auch schwere Beschädigungen an den Körpern, aber die Wunden sind nicht blutverschmiert sondern wie abgeputzt sauber. Auch ein Körper, der auf die Straße aufgeschlagen ist und noch “in situ” daliegt, wie er hingestürzt ist, liegt nicht in einer Blutlache, wie es sein müßte. Bei den Toten im Feld könnte das ganze Blut noch imBoden versickert sein, aber nicht auf dem Asphalt. Und das ist nicht nur bei einer Leiche so, sondernbei allen. Hier ist es klar zu sehen.

Die Beschreibung der Anwohner, daß die Toten des Absturzes schon ein paar Tage tot gewesen sein mußten, scheint zu stimmen. Auch die ersten Berichte der internationalen Gruppen, die am Unglücksort eintrafen sprachen ja von unerträglichem Verwesungsgeruch. Manche seien von dem Gestank fast umgefallen. Später wurde das nicht mehr erwähnt, als wäre ein offizielles “Drehbuch” in Kraft getreten.

Diese Bilder hier unterstützen die Information, die Maschine sei mit Toten Passagieren bestückt gewesen.

 

Quelle: http://quer-denken.tv/index.php/688-mh-17-original-filmmaterial-von-der-absturzstelle


 

AUFRUF ZUM FRIEDLICHEN WIDERSTAND! FÜR FRIEDEN! IN EUROPA! AUF DER WELT! FÜR EINE EHRLICHE PRESSE! & GEGEN DIE POLITIK DER LOBBYVERBÄNDE UND ZENTRALBANKEN MIT SCHULDGELDSCHÖPFUNGSMONOPOL!

Die Mahnwachen beschäftigen sich primär mit den Themen:

- Frieden auf der Welt, in Europa und speziell in der Ukraine
- freie Presse
- ein menschenwürdiges Geldsystem

Über 110 Mahnwachen für den Frieden gibt es zu diesem Zeitpunkt Deutschlandweit sowie in der Schweiz, Östereich und Holland

Mahnwache in Rostock auf Facebook:
https://www.facebook.com/events/47743…

Mahnwachen in Deutschland:
https://www.facebook.com/montagsmahnw…



 

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.661 Followern an