Latest Entries »


Kurze Internetrecherche genügt um zu erkennen, dahinter stecken die Elite und die Grünen

Ich muss ehrlich zugeben, dass es mir zuerst so ging, wie sicher vielen im Netz. Da klagt die Bundesanwaltschaft zwei Blogbetreiber wegen Landesverrats an. Dann muss dieser Blog zu den Guten gehören. Dann aber wurde ich schon skeptischer, als ich heute diesen Artikel dazu auf Spiegel-Online gelesen habe, indem auffällig viele Politiker sich für den Blog aussprechen. Am allermeisten wunderte ich mich aber über einen Tweet am Ende des Artikels, indem ein gewisser „Linuzifer“ ein Bild gepostet hat, auf dem das Schreiben der Bundesanwaltschaft gleich neben einem „Grimme Online Award“ und der Auszeichnung als „Journalist des Jahres 2014“ abgebildet war. Und dann dachte ich mir: Niemals würden solche offiziellen Auszeichnungen an echte Blogger der alternativen Medien gehen.

Also habe ich mir mal die Seite, also den Blog angesehen. Und was die so schreiben. Und ja, einiges finde ich persönlich ziemlich gut. Aber dann fand ich auch immer mehr Artikel zur Ukraine-Krise und Aussagen wie „Putins Propaganda-Trolle entlarvt“. Zuerst dachte ich, dass sie vielleicht kritisch dazu berichtet haben, dass der Mainstream so etwas behauptet, aber nein, die meinen das vollkommen ernst.

Und schon hatte sich mein schlechtes Gefühl bestärkt. Auch der gesamte Blog war sowas von professionell gestaltet, mit allen sozialen Medien und allem was möglich ist. Auch ein YouTube-Video, indem der Blog vorgestellt wird, gibt es. Der Blog hat total viele Mitstreiter. Und ich weiß, dass das nicht ohne Geld geht. Also habe ich mal geguckt, woher hier Geld kommen könnte. Und den ersten Fingerzeig geben sie uns ja selbst auf dem Blog: „Markus Beckedahl ist Gründer und Chefredakteur von netzpolitik.org. Er ist Partner bei newthinking communications GmbH.“ OK, da steckt also eine Gesellschaft dahinter. Gucken wir uns diese also mal an.

Es handelt sich um die „newthinking communications GmbH“ mit Sitz in Berlin. Nachzulesen im entsprechenden Impressum. Geschäftsführer sind aktuell Julia Gemählich und Christian Müller. Das Unternehmen scheint recht erfolgreich zu sein, da es selbst damit angibt, 2013 über 1,3 Millionen Euro Umsatz gemacht zu haben und 30 Mitarbeiter zu beschäftigen. Nun habe ich mir die aktuellen Geschäftsführer angesehen und musste schnell feststellen, dass sie nur Platzhalter sind. Der eigentliche Chef des Ganzen und Gründer der Gesellschaft wird aber auch noch aufgeführt im Bereich Mitarbeiter. Konkret heißt es: „Andreas Gebhard ist Gründer der newthinking communications GmbH und war seit der Gründung 2003 bis Ende 2013 Geschäftsführer des Unternehmens.“ Also müssen wir uns mit Herrn Andreas Gebhard beschäftigen.

Zu ihm gibt es sogar einen Wikipedia-Eintrag, indem steht: „Andreas Gebhard […] war von 1999 bis 2000 Bundessprecher der Grünen Jugend. Heute lebt er in Berlin als Gründer und ehemaliger Geschäftsführer der newthinking communications GmbH und newthinking store GmbH.“ Und da ist das erste Bingo. Herr Gebhard war also ein Obergrüner – Chef der Grünen Bundesjugend. Recherchiert man weiter, erfährt man auch: „Zuvor arbeitete er als Büroleiter einer EP-Abgeordneten, als Projektleiter der Kampagne „Bundestux“ und als Pressesprecher des LinuxTag.“ Das bedeutet, er ist auch nach der Grünen Jugend politisch aktiv geblieben.

Aber das muss ja irgendwie alles noch nichts heißen. Glücklicherweise haben solche Menschen aber alle ein enormes Geltungsbedürfnis und deswegen auch eigene Webseiten. Und unter „andreasgebhard.net“ kann sich nun jeder davon überzeugen, dass wir hier ein Systemling in Reinkultur vor uns haben. Schaut man unter dem Punkt „gelistet“ auf seiner Seite, dann sieht man schön minutiös aufgelistet, wo Herr Gebhard so seine Zeit verbringt. Es finden sich so Einträge wie „Keynote Speech: adidas Manager Meeting“ oder „Motivational speech: IBM CeBIT Event“ oder „Juryteilnahme ‚Die Deutsche Bank der Zukunft‘“ oder aber auch „Teilnahme als Experte an der Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Workshopreihe: ‚Ideen und nutzerzentrierte Konzepte für die eigene Onlinekommunikation‘“.

Zusammengefasst noch einmal von hinten nach vorne. Ein Grünen-Politiker der oberen Reihen gründet ein Unternehmen für Kommunikation. Selbst arbeitet er mit der Großindustrie und der Politik bis heute eng zusammen. Sein Unternehmen gründet und bezahlt anscheinend einen Politik-Blog, der super professionell ist und super viele Mitarbeiter beschäftigt, dabei aber direkt auf die eigene Seite schreibt: „SEO-Fuzzis und ‚Kooperationsangebote‘ brauchen wir nicht“. Es handelt sich also um eine ideologisch abgeschlossene Einheit. Dieser Blog bekommt Mainstream-Auszeichnungen und hetzt gegen Putin (was wohl sehr im Interesse der Grünen sein dürfte). Und dann bekommt er eine Anzeige der Bundesanwaltschaft und alle Mainstreammedien verteidigen ihn und vor allem total viele grüne Politiker. Daher komme ich zum Fazit: Dieser Blog ist weder alternativ noch neutral, sondern ein grünes Sprachrohr. Und die Aktion dient gerade wohl dazu, den Blog so richtig bekannt und über jeden Zweifel erhaben zu machen. Aber es ist ja klar. Die Machtelite unterwandert das Internet, denn dann brauchen sie sich keine Sorgen machen, dass hieraus etwas Negatives für sie erwachsen könnte. Und daher wette ich jetzt mal: Die Anzeige wird ganz schnell eingestellt werden. Nie im Leben werden Blogger des Mainstreams verurteilt. Niemals!

Quelle & © http://projekt-wahrheit.de


Dieses Video gibt einen Einblick in die Sprache der Juristen und zeigt auf, wie wir Menschen zu Personen gemacht wurden und wie wir uns damit identifizieren (lassen). Es geht um den Sprung in ein anderes Bewußtsein und die Begründung der “Wahrheit”.
Hier geht es nicht um die Auslegung von Gesetzestexten, sondern um die eindeutige Definition der in den Gesetzestexten und Verwaltungsakten benutzten Begriffe. Dieser Film soll helfen, daß wir uns alle wieder näher kommen und gemeinsam das System überdenken. Es geht nicht um Schuldzuweisung oder Vergeltung, sondern vielmehr darum, daß wir alle im selben Boot sitzen.


 

Kulturstudio SPEZIAL
Wie Krebs in Wochen geheilt werden kann – Dr. C bricht sein Schweigen

Sendung als mp3 herunterladen

© kulturstudio 2015

Unterstütze Dein Kulturstudio! – http://www.spende.kulturstudio.info

Nach 43 Jahren bricht Dr. Leonard Coldwell sein Schweigen über die kriminellen Machenschaften der Pharmazeutischen und Medizinischen Industrie und darüber wie schnell, billig und ohne jegliche Nebenwirkungen Krebs geheilt werden kann. Es gibt weit über 400 bekannte natürliche Krebsheilmethoden. Otto Warburg 1918 und Max Plank 1931 bekamen den Nobelpreis für Medizin bzw. Physik für den Nachweis, dass Krebs in einem basischen und sauerstoffreichen Milieu nicht überleben und entstehen kann.

Die Lebensgeschichte von Leonard Coldwell im medizinischen Bereich begann im Alter von nur 12 Jahren, als er seine, von den Ärzten totgesagte Mutter von Hepatitis C, Leberzirrhose und Leberkrebs im Endstadium heilte. Das was vor 43 Jahren, seine Mutter erfreut sich bis heute bester Gesundheit im Alter von über 80 Jahren.

Welche Ursachen Krebs und andere Erkrankungen haben erläutert Leonard Coldwell im zweiten Teil der Sendung. Angefangen von mentalem und emotionalen Stress als Krankheitsursache Nr. 1, erklärt er was die Pharma- und Medizinindustrie, sowie die Politik mit dem epidemieartigen Anstieg von Krankheiten wie Krebs und weiteren zu tun haben.

Im letzten Teil klärt Dr. Coldwell über erfolgreiche Heilmethoden auf und vermittelt seine Erfahrungen, die er in 30 Jahren Praxis sammeln konnte. Diese bescherten ihm eine Krebsheilungsrate von über 90% mit Naturheilmitteln bzw. alternativen Therapiemöglichkeiten und brachten ihn zu der Erkenntnis, dass jeder Krebs in wenigen Wochen heilbar ist.

Erfahren Sie in diesem Interview wie auch Sie Ihre Gesundheit schnell und effektiv und ohne grossen finanziellen Aufwand verbessern können.

Weiterführende Links:

Kostenloser Newsletter von Dr. Coldwell für weiterführende Informationen:
http://coldwell.kulturstudio.info

Englischsprachige Seite von Dr. Coldwell:
www.DrLeonardColdwell.com

Deutschsprachige Seite von Dr. Coldwell:
www.DrLeonardColdwell.de

IMBS:
www.InstinctBasedMedicine.com

http://www.livestream.kulturstudio.info
http://www.kulturstudio.info

Sendungsarchiv – http://www.archiv.kulturstudio.info


 

Eine Klägerin aus Kaiserslautern gewann vor dem Verwaltungsgericht Neustadt gegen GEZ & Co.

Das Gericht rügte die rechtswidrigen Geschäftsgebaren des Beitragsservices und der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten scharf.

 

 

In dem Verfahren AZ „5 L 473/15.NW“ vor dem Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstrasse am 7. Juli 2015 hat das Verwaltungsgericht indirekt das Geschäftsgebaren des Beitragsservices (der ehemaligen GEZ) und der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten gerügt und der Klägerin Recht gegeben.

Die Klägerin, eine Frau aus Kaiserslautern, vertreten durch den in Sachen Rundfunkbeitrag bundesweit bekannten Rechtsanwalt Thorsten Bölck aus Norderstedt, klagte gegen die Stadt Kaiserslautern, die durch den Oberbürgermeister vertreten war. Dabei ging es um die Abgabe einer Vermögensauskunft die im Zuge der Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen erfolgen sollte.

Der Klägerin wurde Recht zugesprochen und gewann. Die Kosten des Verfahrens trägt die Antragsgegnerin.

Im konkreten Fall bedeutet das:

Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen

  1. Ohne Vorliegen eines entsprechenden Leistungsbescheides kommt eine Vollstreckung von Rundfunkbeiträgen auf der Grundlage des Landesverwaltungsvollstreckungsrechts nicht in Betracht. Die allgemeinen Vollstreckungsvoraussetzungen -d. h. vor allem ein vollstreckbarer Verwaltungsakt- müssen vorliegen. Das Gericht hat dieses Vorliegen zu prüfen.
  2. In allen Stadien des Vollstreckungsverfahrens -d. h. bei der Durchführung jeder einzelnen Vollstreckungsmaßnahme- muss eine genaue Bezeichnung der zu vollstreckenden Beitragsbescheide erfolgen.
  3. Wenn bei einer Vollstreckungsmaßnahme -hier: Anordnung der Vollstreckungsbehörde zur Abgabe der Vermögensauskunft- der zu vollstreckende Beitragsbescheid überhaupt nicht benannt wird, ist diese Maßnahme inhaltlich nicht hinreichend bestimmt. Die Voraussetzungen für eine Anordnung der Abgabe der Vermögensauskunft sind dann nicht gegeben.

Das Urteil ist ein Nadelstich für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und entkräftet das rechtswidrige Geschäftsgebaren deren „Beitragsservices“.

Laden Sie das PDF-Dokument mit der gesamten Urteilsbegründung exklusiv direkt von unserer Seite herunter:

Beschluss Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße

Diskutieren Sie über das Thema im Forum mit:

http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=14993.0 External link

Quelle & Original : http://online-boykott.de/de/nachrichten/138-exklusiv-klaegerin-gewinnt-vor-dem-verwaltungsgericht-neustadt

Das Cheops Projekt


 

Als der Experimentalarchäologe Dr. Dominique Görlitz und sein Forscherkollege Stefan Erdmann im April 2013 nach Kairo reisten, war ihnen nicht bewusst, dass sie in einen wahren Polit-Krimi verwickelt werden.

http://das-cheops-projekt.de

Stefan Erdmann hat bereits in mehreren Forschungsreisen die Cheops-Pyramide besucht und Proben für verschiedene genehmigte Analysen entnommen. Bereits vor einigen Jahren fielen ihm dabei an der Decke der Königskammer auch regelmäßige dunkle Anhaftungen auf.

Erneut besuchte er daher im Frühjahr 2013 in Begleitung des Experimentalarchäologen Dr. Dominique Görlitz die Cheops-Pyramide und entnahm Proben einer schwarzen Patina. Die vorgenommenen Untersuchungen haben nun zu einer Bahn brechenden Entdeckung geführt: Die untersuchten Proben an der Decke der Königskammer belegen, dass es sich hier um Spuren einer magnetithaltigen Schicht handelt.

Die Konsequenzen, die sich aus den neu gewonnenen Erkenntnissen für die gängigen Vorstellungen zur kulturellen Entwicklung des Alten Reichs der Ägypter und zum Pyramidenbau ergeben, sind einschneidend: Zum einen wird die Fachwissenschaft sich nun über kurz oder lang von der Vorstellung trennen müssen, die Altägypter der 4. Dynastie hätten ausschließlich über Stein- und Kupferwerkzeuge verfügt, den Gebrauch des Eisens aber noch nicht gekannt. Zum anderen dürfte sich nun auch die ohnehin zweifelhafte Vorstellung erledigt haben, der Bau der Großpyramiden sei mittels riesiger aufgeschütteter Rampen vonstattengegangen, über die die gewaltigen Steinblöcke zum Einbau durch Heerscharen von Bauarbeitern emporgeschleift wurden. Die Untersuchungsergebnisse des Cheops-Projektes liefern damit wichtige und neue bauphysikalische Befunde; dass nämlich die Große Pyramide, wie Herodot vor 2.500 Jahren überlieferte, Schicht für Schicht errichtet wurde. Dies gilt insbesondere auch für die gewaltigen Megalithe aus Granit im Inneren der Pyramide, die in erstaunlicher Präzision und Höhe innerhalb des Bauwerks errichtet wurden. Zugleich untermauern die Forschungsergebnisse, dass der technische Entwicklungsstand der alten Ägypter in der 4. Dynastie weit höher entwickelt gewesen sein muss, als bisher angenommen.

Abseits dieser wissenschaftlichen Untersuchungen entwickelte sich allerdings ein handfester Skandal. Zusätzlich entnommene Proben einer roten Farbe sollten die Authentizität der sogenannten der sogenannten Vyse-Inschriften erstmals materialwissenschaftlich untersuchen. Obwohl die Cheops-Kartusche von den beiden Forschern nicht angerührt wurde (sondern Farbanhaftungen an anderer Stelle) bezichtigte man wenige Monate später Dr. Dominique Görlitz und Stefan Erdmann diese Kartusche beschädigt zu haben.

Die ägyptische Justiz statuierte ein Exempel an den beiden Forschern und ihren sechs Begleitern: 5 Jahre Haft lautete das Urteil! Seitdem müssen die sechs Begleiter ihre Strafe in einem Kairoer Gefängnis absitzen, während Dr. Dominique Görlitz und Stefan Erdmann auf der Fahndungsliste von Interpol ausgeschrieben wurden.

http://das-cheops-projekt.de

In monatelangen außergerichtlichen Verhandlungen in Deutschland, konnten die beiden deutschen Forscher schließlich handfeste Beweise für ihre Unschuld präsentieren, die sie vom Vorwurf der Beschädigung der Königskartusche entlasten.

Das ganze Projekt mitsamt ihrer spektakulären Entdeckung und einem politischen Skandal haben die Forscher nun in ihrem Film in Zusammenarbeit mit Nuoviso Filmproduktion dokumentarisch verarbeitet.

Bitte unterstütze die Fertigstellung dieses Filmes – auch in englischer Sprache: http://igg.me/at/cheopsprojekt/x/4721910

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 6.021 Followern an