Diese Salbe ist unglaublich. Sie schafft es, Fremdkörper und Gifte aus dem Körper zu lösen. Warzen verschwinden. Glas- und Holzsplitter, Kaktus- und Bienenstacheln werden aus der Haut gezogen. Eingewachsene Zehennägel kann man damit ebenso behandeln wie eingewachsene Haare.

Es wird aber noch erstaunlicher:

So mancher setzt sie sogar erfolgreich gegen Krebsgeschwüre ein (dort empfiehlt sich als zusätzlicher Wirkstoff die Beigabe von 3 Esslöffel kanadischem Blutkraut aus der Apotheke (Quelle)). Mehr Infos dazu findet ihr hier.

Es gibt einige verschiedene Anleitungen für diese Salbe. Die Rezepturen unterscheiden sich allerdings wenig voneinander. Ob ihr sie verwendet, liegt in eurem Ermessen – ich bin kein Arzt – aber ich für meinen Teil habe sie immer parat. Dick auftragen, Kompresse drauflegen, befestigen und Abwarten…

Ihr braucht:

1 Esslöffel Honig
Nach Möglichkeit: 1 Esslöffel getrockneter, fein gemahlener Spitzwegerich und 1 Esslöffel getrockneters, fein gemahlenes Beinwell
4 Esslöffel Wollwachs
50 Milliliter Calendulaöl
50 Milliliter Kamillenöl
3 Esslöffel Heilerde “Hautfein” (oder weiße oder braune Lavaerde)
3 Esslöffel Aktivkohle oder 12 zermörserte Kohlekompretten
15 Tropfen Teebaumöl

Das Wollwachs und den Honig mit dem Öl im Wasserbad zum schmelzen bringen. Alle weiteren Zutaten in einer Schüssel zusammenmischen.

20130727-151119.jpg

Dann das Ölgemisch hinein rühren und in ein Schraubglas füllen. Hält sich ewig!

20130727-151834.jpg

 

Quelle: http://langsamerleben.wordpress.com/2013/07/28/schwarze-salbe-selber-machen/

Advertisements