von Jonas Rietdorf

10958839_775264255886018_1652082342604947552_n

Im Bild, Reisepässe und andere Ausweisdokumente, welche von „regulären russischen Truppen“ stammen sollen. Poroshenko erklärt, dass dies der beste Beweis für die Aggression und Präsenz „regulärer russischer Truppen“ im Osten seines Landes sei. Truppen, die Ukrainische Soldaten und Zivilisten getötet haben. „Dutzende, Hunderte, Tausende“, so Poroshenko. Halten wir fest, Poroshenko untermauert seine Behauptung mit irgendwelchen, angeblich russischen, Ausweispapieren, die irgendwann irgendwo rumgelegen haben sollen. Hochinteressant.

https://www.youtube.com/watch?v=92sOLL_I5nc

Die Präsenz genau dieser regulären (!) russischen Truppen in der Ostukraine hatte selbst der Ukrainische Armeechef Viktor Muschenko gegenüber lokaler Medien vor zwei Wochen abgestritten und widersprach damit seiner eigenen Regierung in Kiew.

http://derstandard.at/2000011053919/Ukraines-Armeechef-widerspricht-seiner-Regierung

Des Weiteren sprach Poroshenko von schweren russischen Panzern, welche sich innerhalb der Ostukraine befänden. Was von solchen Aussagen mit angeblicher russischer Invasion zu halten ist, wissen wir spätestens seit der „Invasion“ Russlands im vergangenen Jahr. Diese Behauptung stellte sich knapp drei Wochen nach der „Invasion“ als Übersetzungfehler der Nachrichtenagentur Reuters heraus, so die Redaktion der Tagesschau.

http://prntscr.com/626wr1

Zusätzlich versuchten Deutsche Medien wiederum, unter anderem WDR 5, besagte Russische Invasion mit Archivbildern aus dem Jahr 2009 zu belegen, welche nach zahlreichen Leser-Beschwerden erst zig mal abgeändert und schließlich einfach ganz weggelassen wurden.

http://www.n-tv.de/politik/dossier/Russland-beginnt-Manoever-article388326.html (n-tv, Montag, 29. Juni 2009)

http://prntscr.com/62j9ae (WDR5, 02.09.2014 – mit Archivbild)

http://www.wdr5.de/sendungen/tagesgespraech/neunundzwanzigsteraugust102.html (WDR5, 08.02.2014 – Archivbild entfernt)

Das Bild, verschwunden, vorzufinden ist lediglich eine Korrektur der Redaktion, welche den Vorfall mit dem Archivbild als einen Fehler herunterspielt. Der Fehler habe zu Schlussfolgerungen geführt, die nicht beabsichtigt waren.

http://prntscr.com/6271io

Festzuhalten ist an dieser Stelle, dass man seitens der Redaktion bezüglich des entfernten Bildes damit argumentiert, es habe zu besagtem Zeitpunkt keine aktuellen Bilder gegeben. Anstelle eines neuen, aktuellen Bildes der „Invasion“ gibt es nur ein Bild des WDR-Korrespondeten aus Moskau Hermann Krause zu sehen. Vielleicht hat es nie aktuelle Bilder einer Russichen Invasion? Verschwörungstheorie!

 

Quelle facebook von Jonas Rietdorf