Category: Nachrichten



Sendung als mp3 herunterladen

 

Volksbegehren EU-Austritt – Zurück zu Frieden, Freiheit & Wohlstand

Joe Kreißl
http://freemanaustria.wordpress.com/

Roban
https://www.youtube.com/user/NaBoR2punkt0

Inge Rauscher

http://eu-austritts-volksbegehren.blogspot.de/

© kulturstudio 2015

 

http://www.livestream.kulturstudio.info
http://www.kulturstudio.info
https://kulturstudio.wordpress.com

 

http://www.archiv.kulturstudio.info – Sendungsarchiv
http://www.spende.kulturstudio.info – Unterstütze Dein Kulturstudio!

 


Wien:Das überparteiliche und ausschließlich von Bürgern initiierte EU-Austritts-Volksbegehren ist Geschichte und das vorläufige Ergebnis wurde soeben vom Innenministerium bekanntgegeben:
261.159 Österreicherinnen und Österreicher waren in der letzten Woche bei ihrem Gemeindeamt bzw. Magistrat und haben sich öffentlich zur Unabhängigkeit Österreichs bekannt. Ein für ein reines Bürger-Volksbegehren – ohne jegliche Unterstützung einer Partei, großer Sponsoren oder der Medien – großartiges Ergebnis! Damit rückt das Ziel des Volksbegehrens, nämlich die Abhaltung einer verbindlichen Volksabstimmung über den Austritt aus der EU, einen großen Schritt näher.

http://eu-austritts-volksbegehren.blogspot.de/

 


KUSTU112
Volksbegehren EU-Austritt
//Zurück zu Frieden, Freiheit & Wohlstand

Inge Rauscher & Joe Kreissl
 
Donnerstag 02.07.2015 // 20:00 Uhr LIVE
 
Das Volksbegehren zum EU-Austritt wurde in den österreichischen, wie auch in den restlichen deutschsprachigen Medien, mit einem völligen Medienboykott des Mainstream belegt. Die Initiatoren hatten weiterhin mit Repressalien, wie dem nebulösen Verschwinden von Plakaten, zahlreichen Fehlinformationen der Behörden und weiterem zu schaffen. Auch ohne jegliche Unterstützung einer Partei, großer Sponsoren oder der Medien erreichten sie gestern die Zahl von den nötigen 100.000 Unterschriften. Das Bürger-Volksbegehrens für einen EU-Austritt Österreichs erhielt sogar über 260.000 Stimmen!
 
Aufgrund dieses Ergebnisses muss sich nun das Parlament mit dem Willen des Volkes beschäftigen und das Ziel, die Abhaltung einer verbindlichen Volksabstimmung über den Austritt aus der EU rückt ein großes Stück näher.
 
Inge Rauscher eine der Initiatoren äusserte sich nach Bekanntgabe des Ergebnisses wie folgt: “Der Kampf um die Wiedererlangung der Freiheit, Selbstbestimmung und Neutralität ist noch lange nicht ausgefochten. Denn jetzt beginnt erst der Kampf um eine für die Regierung VERBINDLICHE Volksabstimmung über den Austritt Österreichs aus der EU! Dieses Ergebnis unseres reinen Bürger-Volksbegehrens unter den sehr widrigen Rahmenbedingungen ist ein mehr als deutlicher Auftrag dafür”
 
Mit Ihr und Joe Kreissl (Freeman Austria) werden wir über Ablauf, Ergebnis und Möglichkeiten sprechen, die dieser Erfolg nun offeriert.
 
Freut euch auf eine erfreuliche Klartext Folge!
 
Links:
 
Lust mitzureden?
Skype-Name: kulturstudio1
Mumble bei okitalk.com
 
Livestream Audio: http://www.okitalk.com
 
Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung bei:

Man kann gar nicht so viel essen, wie man kotzen möchte bei so einem dummen und menschenverachtenden Müll, den Jutta Ditfurth mal wieder in den öffentlich rechtlichen und zwangsfinanzierten Medien ablassen darf. Diesmal ging es um das Thema 20 Jahre Reform des §218, des Abtreibungsparagraph im Deutschlandradio Kultur.

 

Über 100.000 Abtreibungen im Jahr müsse man nicht beklagen, so Ditfurth, das hieße nur, dass es menschliche Vergesslichkeit, Verhütungsprobleme, freie lustvolle Sexualität, die sie allen wünsche, gibt und es zeige, dass 100.000 Abtreibungen noch viel zu wenig sind und es darauf hindeute, dass viele Frauen ungewollte Kinder zur Welt bringen. Ditfurth weiter: „Das können schlichtweg auch Meinungsänderungen sein, das ist ganz menschlich und ganz normal…“

Es ist also ganz normal und menschlich verantwortungslosen Sex zu haben, sich über die Konsequenzen keine Sorgen zu machen. Sollte es dabei, wie von der Natur vorgesehen, zu einer Schwangerschaft kommen, treiben wir einfach ab. Der Abtreibungsparagraph sei ein verfluchter Paragraph, weil er die Frau als „nicht erwachsen“ und „nicht selbstverantwortlichen Menschen“ herabstufe.  Moment…sprach Frau Ditfurth nicht noch ein paar Sekunden davor vom zügellosem Ausleben der Sexualität ohne nachzudenken über die Konsequenzen? Was hat das mit Verantwortungsbewusstsein zu tun? Und was ist mit dem ungeborenen Leben? Das hat also keine Bedeutung bei der Selbstbestimmung der Frau. Kurz und gut und um es auf dem Niveau Dirfurth’s wiederzugeben“ Wild umherficken ist wichtiger, als ungeborenes menschliches Leben zu schützen!“.  Der Begriff Fötus oder „der Schutz des ungeborenen Lebens“, sei ein „riesiger Ideologischer Erfolg der organisierten Abtreibungsgegner der 80er Jahre“, so Ditfurth weiter. Wann Leben beginnt ist angeblich noch umstritten und eine Abtreibungsberatung ist letztendlich Gewalt an der Frau.

Auch hätte Ditfurth in der Historie geforscht und festgestellt, dass die Definition wann Leben beginne schon immer eine männlich dominierte Angelegenheit war, weil das Leben nach dieser Definition immer erst in der Frau beginne. Wenn das Leben schon im Manne , also als Sperma, definiert sein würde, würden ja die Männer beim onanieren millionenfachen Massenmord begehen.

Ja das kommt davon, wenn man sich im Biologieunterricht anscheinend lieber in den Schritt greift, um seine freie Sexualität und Lust zu leben, anstatt beim Thema Fortpflanzung zuzuhören.

Ditfurth erklärt außerdem, sie hätte schon 2 mal abgetrieben und die Entscheidung “war einfach klar”, aber die Lebensrechtler, betitelte sie als “rechtspopulistische Bewegung” und  als “sexistische Arschlöcher” .

Man fragt sich, wer hier die wirklichen NAZIS und Faschisten sind, mit einem solchem menschenverachtenden Gedankengut. Selbstverständlich gibt es Grenzfälle, wie z.B. eine Vergewaltigung. Aber was ist mit einer wirklichen vernünftigen sexuellen Aufklärung? Mit besseren Bedingungen für Familien?  Das passt bestimmt nicht in das Gender-Mainstreambild der verwirrten Jutta Ditfurth. Kinder sollen und werden schon im Kindergarten mit allen Arten von Geschlechtsverkehr, perversen Sexualpraktiken und anderen Zeugs belästigt. Welche traumatischen Folgen so etwas haben kann, wird ausgeblendet oder bewusst in Kauf genommen. Von mir aus soll bitte jeder seine Sexualität ausleben können, aber auch nur dann, wenn er bereit dazu ist, körperlich und geistig. Alles andere ist Manipulation und Traumatisierung.

Aber so hätten sie gern ihr neues Volk: dummgeil, willig und konsumorientiert.

 

Schöne neue Welt!

Das Interview kann man hier hören:

www.ardmediathek.de


 

Die Suche nach “Faktor X” – Eine Reise ins Ebola-Land
Hans U.P. Tolzin – Journalist & Autor

http://www.impfkritik.de
http://www.impf-report.de

Sendung als mp3 herunterladen

© kulturstudio 2015

http://www.livestream.kulturstudio.info
http://www.kulturstudio.info
https://kulturstudio.wordpress.com

http://www.archiv.kulturstudio.info – Sendungsarchiv
http://www spende.kulturstudio.info – Unterstütze Dein Kulturstudio!

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 5.698 Followern an